Ende Januar 2020

besuchte Heike unser Projekt

Artemis - Streunerhilfe in Marousi

hier ihr Bericht:



Die Artemis - Streunerhilfe in Marousi habe ich 2017 durch die Bochumer Katzenhilfe kennengelernt. Seitdem verfolge und unterstütze ich die Arbeit.
Im Januar 2020 hatte ich die Möglichkeit, mich vor Ort umzu-sehen.
Ich war sehr beeindruckt. Mehr als 150 Katzen werden von der Streunerhilfe direkt betreut. Die Katzen an den verschiedenen Futterstellen von Maria, Henny, Eleni und Doris waren in sehr gutem Zustand.

Kranke Tiere werden tierärztlich versorgt und Neuzugänge einge-fangen und kastriert.


Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Unterstützung von Privat-personen. Viele sind dankbar, dass „ihre“ Streuner kastriert und medizinisch versorgt werden. Da die wirtschaftliche Lage in Griechenland immer noch sehr angespannt ist, reicht das Geld oft aber nur für Futter.

Schwierig sind die Fälle, bei denen Hilfe unerwünscht ist. Leider gibt es genau wie anderswo immer noch Menschen die Kastrati-onen ablehnen. Das Resultat sind magere, struppige Streuner, die ihr Futter im Müll suchen, und unzählige Kitten die kaum Überle-benschancen haben. Die Einstellung zu ändern ist nicht einfach, aber sie bleiben dran.
Die Artemis - Streunerhilfe in Marousi ist Tierschutz, wie er in meinen Augen sein sollte, und ich werde sie auch in Zukunft unterstützen.
Danke Doris für die Einladung, es war eine tolle Erfahrung.
Ich komme wieder.
Heike