Kalle

Name:            Kalle
Geschlecht:    männlich
Geboren:        nicht bekannt

Geimpft:        nein

Kastriert:       ja

 


Da wäre noch unser Kalle, der verletzte Kater aus dem Uni-Center, der uns nach dem japanischen Fest am Bellenkamp von Studentinnen gemeldet worden ist.
Er saß am Straßenrand und muss sich wohl aufgegeben haben, denn er hat sich von einer Elster attackieren lassen, ohne sich zu wehren, oder zu verschwinden.
Wir haben uns die Lage vor Ort angesehen und auf dem Gelände des benachbarten Heims eine Falle aufgestellt. Eine Stunde später hatten wir das arme Katerchen, er war wirklich nur ein Häufchen Elend.
Er wurde kastriert und die Verletzungen wurden behandelt. Eine engagierte Tierschützerin war sofort bereit, die Kosten zu über-nehmen, dafür möchten wir ihr an dieser Stelle im Namen des Katerchens ganz herzlich danken.
Das arme Katerchen, das seine Pflegemama dann Kalle genannt hat, war erstmal froh, einen Unterschlupf zu haben und gefüttert zu werden. Er ist Menschen gegenüber immer noch etwas scheu, freut sich aber immer ganz riesig auf seine Pflegemama.
Kalle ist ein ganz lieber, dankbarer und anspruchsloser Kater. Er lässt sich von seiner Pflegemama auch gerne streicheln, kraulen und kämmen. Eigentlich kann man alles mit ihm machen, wenn man erst sein Vertrauen gewonnen hat.
Wir suchen für Kalle ein liebevolles Zuhause, bei Menschen, die Geduld mit ihm haben und ihm eventuell auch Freigang bieten können. Ob er wieder nach draußen möchte, wissen wir noch nicht. Wir können uns aber gut vorstellen, dass er sich irgend-wann mal wieder entscheidet, nach draußen zu gehen, wenn er sich ganz sicher ist, dass er seinen warmen Platz und sein täg-liches Futter nicht verliert.
Wer kann sich vorstellen, Kalle eine Chance zu geben und ihm ein behütetes Katzenleben zu ermöglichen??

 

Weitere Informationen unter

 

02327 - 83 21 941