Harlekin

 

Name:          Harlekin

Geschlecht:  männlich
Geboren:      2018

Geimpft:      ja

Gechippt:     ja

Kastriert:     ja 


Charakter: lieb, verspielt und anhänglich, kennt aber (noch) kein schmusen

 

Harlekin erschien Anfang des Jahres an einer Futterstelle. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er ausgesetzt worden war, denn er war zutraulich und ließ sich ohne Probleme in die Klinik bringen. Der Grund, weshalb man ihn ausgesetzt hatte, wird wohl seine Krankheit gewesen sein: Harlekin hatte arg mit einer Infektion der oberen Atemwege zu kämpfen.
Die Therapie in der Klinik schlug leider nicht an und es hieß, Harlekins Infektion sei wahrscheinlich chronisch, die Schulmedizin am Ende, aber wir könnten noch versuchen, sein Immunsystem mit natürlichen Mitteln zu stärken.
Harlekin nieste fürchterlich und sonderte unglaubliche Mengen an Schleim ab.

Da wir den lieben Kerl in diesem Zustand nicht wieder an die Futterstelle zurückbringen wollten, kam er in unsere Pflegestelle, wo wir ihn von den anderen Katzen fern hielten und seine Umgebung immer wieder gut säubern konnten.
Mit Hilfe einer Tierheilpraktikerin begannen wir eine Therapie über Monate, in denen es Harlekin – in ganz kleinen Schritten zwar – immer etwas besser ging.
Harlekin niest und röchelt nur noch hin und wieder, wobei er auch etwas Sekret absondert, aber das steht in keinem Verhältnis zu vorher. Mit hochwertigem Futter und den natürlichen Mitteln, die er sich immer ohne Probleme geben lässt, hat er ein gutes Immunsystem aufgebaut.

Allerdings muss sich weiterhin gut um Harlekin gekümmert werden, weshalb er nicht an die Futterstelle zurück kann, denn im kommenden Winter mit seiner Feuchtigkeit, würde sich sein Zustand sicher wieder verschlimmern.
Es kann sein, dass seine Probleme tatsächlich chronisch sind, aber Harlekin kann so, wie es derzeit ist, in einer geschützten Umgeb-ung sehr gut damit leben und in einem neuen Zuhause kann es ihm sogar noch besser gehen.

Wir wissen nicht, woher Harlekin kommt und wie er aufgewach-sen ist. So zutraulich wie er ist, wird er bei Menschen aufgewach-sen sein. Diese werden sich aber nicht viel um Harlekin geküm-mert haben, denn er ist keine Schmusekater – was bei seinem sonst so lieben Charakter ungewöhnlich erscheint – und kannte anfangs keine liebevolle Zuwendung. Er versuchte immer nach der Hand zu schnappen oder zu hauen, wenn man ihn streicheln wollte, nicht aus Böswilligkeit, sondern eher spielerisch, denn spielen, das mag der noch junge Kater!
Er jagt gerne Spielmäusen und Bällchen hinterher und lässt sich mit der Angel wild durchs Zimmer locken.

Wir suchen für Harlekin einen Menschen, der ihn lieb hat, so wie er ist, sich die Mühe macht, ihn weiter an menschliche Zuwend-ung zu gewöhnen sowie das hochwertige Futter weiter füttert und ggf. auch die naturheilkundliche Behandlung weiterführt.

 

Weitere Informationen unter

02327 - 83 21 941